Die K Wertekontor GmbH hat für alle, die in bleibende Werte investieren wollen, neue Produkte und Produktkombinationen entwickelt.

K Werte Tableau

Gold, Rhodium und Diamanten in einem Produkt
Wertekauf: 5.000 €, 10.000 € oder 25.000 €

Mit unserem Angebot bauen wir auf unsere langjährige Erfahrung im Anlagemarkt. Wir wollen unseren Kunden langfristig sichere Produkte anbieten und fokussieren uns deshalb auf Sachwertanlagen, die sich langfristig bewährt haben.

Wertentwicklung des Werte Tableau 04/2014 – 04/2017

Mit dem Wertetableau wurden von 4/2014 – 4/2017 = 19 % Gewinn mit der vorgegebenen Splittung von Gold, Rhodium und Diamanten erreicht!

Beispiel: 2014 Wert 25.000,00 EUR    –    2015 Wert 29.750,00 EUR

Goldpreis-Entwicklung 3 Jahre im Euro (Stand 1.4. 2017) = + 24,8 %

Rhodiumpreis-Entwicklung 3 Jahre im Euro (Stand 1.4. 2017) = + 14,9 %

Diamantenpreis-Entwicklung 3 Jahre im Euro (Stand 1.4. 2017) = + 18 % (Langfrist Chart Quelle: diamantenwert.de)

Langfristig erwarten Experten (Z.B. McKinsey, Bain) weiterhin eine positive Preisentwicklung von Diamanten. Neben der steigenden Nachfrage ist hierfür eine Verknappung des Angebots verantwortlich. Die Reserven aus bestehenden Minen werden in absehbarer Zeit erschöpft sein und in den letzten Jahren wurden keine nennenswerten neuen Diamantreserven entdeckt. (yorxs.de – Fachwissen Wertanlage)

Rhodium

Rhodium – Unzen: 1/10, 1/4, 1/2 oder 1 Unze

Mit unserem Angebot bauen wir auf unsere langjährige Erfahrung im Anlagemarkt. Wir wollen unseren Kunden langfristig sichere Produkte anbieten und fokussieren uns deshalb auf Sachwertanlagen, die sich langfristig bewährt haben.

Wertentwicklung Rhodium 04/2016 – 04/2017

Rhodiumpreis-Entwicklung 1 Jahr in EUR (Stand 1.4. 2017) = + 37,2 &

Die Analysten der Deutschen Bank gehen nun davon aus, dass der zu Palladium relativ niedrige Rhodium-Preis sogar weitere Katalysator-Hersteller dazu verleiten könnte, mit Rhodium Palladium zu substituieren. Denn, so die Deutsche Bank-Experten, Rhodium wäre ohnehin der bessere Katalysator um die Abgase zu bearbeiten. Derzeit werden im gesamten Durchschnitt rund 0,292 Gramm je Fahrzeug an Rhodium verbaut. 2006 lag das Verhältnis mit 0,415 Gramm deutlich höher. Doch damals kletterte der Rhodium-Preis bis 2008 extrem bis gut 10.000 Dollar je Unze nach oben. Der Jahresdurchschnittspreis von Rhodium betrug 2008 satte 6564 Dollar je Unze. Zum Vergleich erreichte Palladium 2008 nur durchschnittlich 352 Dollar.

Und es könnte nicht nur zu einer höheren Nachfrage der Autoindustrie kommen. Aufgrund der Streikgefahr in Südafrika ist auch das Angebot keineswegs auf dem erwarteten Niveau gesichert. Für Investoren bedeute dies ein perfektes Szenario. (stock.world.de, aktiencheck.de)

Sie haben noch Fragen?


K Wertekontor GmbH

Im Knappenroth 33
66113 Saarbrücken

+49 (0) 611 – 50 52 00

+ 49 (0) 611 – 50 52 01

info@k-wertekontor.de